GW Energie gewinnt Ausschreibung für Flughafen Salzburg

 

enerXia sichert sich einen Großauftrag für den Salzburger Flughafen W.A. Mozart

Die Unternehmenstochter der GW Energie Holding Gmbh gewann die Ausschreibung für die Versorgung des Flughafens mittels nachhaltiger Stromerzeugung. Die Unternehmenstochter enerXia wird die Photovoltaik-Anlage am Airport Salzburg errichten. Bereits im Oktober beginnt der Bau einer der größten PV-Anlagen Österreichs. Die Aufdachanlage mit 178 kWp wird als Überschusseinspeiser verwendet werden.
„Besonders bemerkenswert ist, dass dieses Projekt ohne Förderungen realisiert wird – ein Beweis, dass richtig geplante Photovoltaik-Anlagen wirtschaftlich nicht unbedingt von einer staatlichen Unterstützung abhängig sind“, so Geschäftsführer Gerald Wirtl.

Photovoltaik-Anlage am Airport Salzburg als Prädikat für Qualität

„Die Ausschreibung für den Salzburger Flughafen gewonnen zu haben ist für uns nicht nur ein Prädikat für die Qualität unserer Anlagen und Arbeit, sondern nicht zuletzt auch eine Bestätigung unseres Geschäftsmodells, dass die Gewinnung von erneuerbarer Energie auch im Massenmarkt funktioniert.“ zeigt sich Gerald Wirtl – verdienterweise – höchst erfreut.

0 Kommentare



{{ "NEW_TO_INVEST_ID" | translate }}